Türkei möchte Wirtschaft mit Cannabis stärken

21. Februar 2019 By Manuel

Türkei möchte Wirtschaft mit Cannabis stärken

Statt Plastiktüten müssen Hanftaschen her. Die türkische Regierung möchte jetzt im großen Stil Cannabispflanzen anbauen lassen. Mit Cannabis soll die Landwirtschaft wieder gestärkt werden – und damit die Wirtschaftskrise ein wenig gelöst werden.

Der Agrarsektor und die hohe Inflationsrate bei Nahrungsmitteln sorgt für eine Regierungskrise in der Türkei. Jetzt hat die Regierung eine Lösung gefunden: Cannabis oder wie die türkisch-islamischen Regierung nahen Tageszeitung „Yeni Safak“ schreib: „der grüne Schatz“.

In Anatolien hat der Anbau der Cannabis-Pflanze eine lange Tradition, allerdings ging die Produktion in den vergangenen Jahrzehnten auf ein Nullpunkt zurück aufgrund der Anti-Drogen-Vorschriften der USA. Jetzt soll Cannabis auf persönlichen Impuls von Präsident Recep Tayyip Erdogan folgend für die industrielle Nutzung wieder angebaut werden.

Eine Woche nach der von der EU gestarteten Kampagne zur Verringerung des Plastikverbrauchs sagte der türkische Präsident am 9. Januar: „Ich erinnere mich noch an meine Mutter, die zu Hause Taschen nähte, die wir dann zum Einkaufen benutzt haben. Die warfen wir nicht weg, sondern verwendeten sie immer wieder. Sie waren umweltfreundlich. Und sie wurden aus Cannabis hergestellt“.

„In der Provinz Rize, aus der meine Familie stammt, gab es Cannabis. Doch diejenigen, die wir für unsere Freunde hielten, in Wirklichkeit aber unsere Feinde waren, rissen die Pflanzen heraus aus meinem Land und meinem Rize.“

Der Entwicklungsplan für Cannabis sieht vor, dass zunächst in 20 Provinzen der Anbau von Cannabis genehmigt und stetig aufgestockt werden soll. Auf entsprechende Nachfrage sollen auch die Handelslizenzen erweitert werden, hatte der Landwirtschaftsminister Bekir Pakdemirli im Januar gesagt.

Hanf wird wiederentdeckt: Nach seiner Rede veröffentlichten türkische Radio- und Fernsehsender sowie Zeitungen Artikel und Sendungen über Cannabis in der Industrie und in der therapeutischen Verwendung.



COMMENTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung und sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht. Sie ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information oder Produkte ergeben. Die abgebildeten CBD-Produkte und Mikronährstoffe werden als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, stellen keinesfalls einen Ersatz für irgendein verschriebenes Medikament dar und dürfen bei Schwangerschaft oder Stillen nicht angewendet werden. Alle Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.